Eröffnung HSK

Live beim HSK: Lehren aus der Jahrhundert-Pandemie

Veröffentlicht:
Krisenmanagement in der Corona-Panemie mit einem hochkarätig besetztem Podium: Ursula von der Leyen, Helge Braun, Christian Drosten, Jens Spahn, Alena Buyx und HSK-Präsident Karl Max Einhäupl.

Krisenmanagement in der Corona-Panemie mit einem hochkarätig besetztem Podium: Ursula von der Leyen, Helge Braun, Christian Drosten, Jens Spahn, Alena Buyx und HSK-Präsident Karl Max Einhäupl.

© dpa

Die dritte Welle ist gebrochen, die Zahl der Neuinfektionen rückläufig, ebenso die der COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen. 41 Prozent der Bundesbürger sind einmal, knapp 15 Prozent vollständig geimpft (Stand: 27. Mai).

Anfang Juni fällt die Priorisierung weg. Vakzine für Kinder ab zwölf Jahren stehen kurz vor der Zulassung, der digitale Impfpass nimmt Form an. Kurzum: Der Weg zurück zur Normalität wird sichtbar.

Doch es stellen sich Fragen. Fragen etwa zum Krisenmanagement von Bund und Ländern: War der Föderalismus förderlich oder hinderlich bei der Eindämmung der Pandemie? Fragen zur Impfstoffbeschaffung: War der europäische Weg der richtige oder hätte national eingekauft werden müssen? Ferner: Was kann die EU zur globalen Eindämmung von Corona tun? Fragen nach der Rolle der Wissenschaft: Regierten am Ende Virologen über Inzidenz- und R-Wert das Land? Und es stellen sich ethische Fragen: Ist es richtig, dass die Priorisierung fällt? Oder dass Doppelt-Geimpfte Rechte zurückerhalten, obwohl die Hälfte der Deutschen noch auf eine Impfung wartet?

Zu diesen Fragen positionieren sich bei der Eröffnung des Hauptstadtkongresses die Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen, der Chef des Kanzleramts Helge Braun, Gesundheitsminister Jens Spahn, die Vorsitzende des Ethikrats Alena Buyx und der Chef-Virologe der Berliner Charité Christian Drosten. Einführen ins Thema wird Kongresspräsident Karl Max Einhäupl. (hom)

Livestream: Dienstag, 15. Juni 2021, 10.00 – 12.00 Uhr

kostenfrei über youtube; Infos www.Hauptstadtkongress.de

Wollen Sie dabei sein?

Wir reden nicht nur über Digitalisierung, wir setzen sie um! Erstmals in der Geschichte des Hauptstadtkongresses wird das gesamte Kongressprogramm online zugänglich gemacht!

Senden Sie uns eine Mail mit dem Kennwort „HSK 2021“ an Linda.Weiszhaupt@springer.com.

Die ersten 50 erhalten ein kostenloses digitales Dauerticket.

Lesen sie auch
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Ärztin bekommt in einem Pop-Up-Impf-Ort ihre Impfung mit dem Wirkstoff von Biontech von einem Medizinstudenten verabreicht. Das Impfteam bietet im alten Gebäude der früheren Uniapotheke Impfungen mit vorheriger Online-Terminvereinbarung an.

© Marijan Murat / dpa

Forderungen nach Kontaktreduktion

Heil: Corona-Impfpflicht in Kliniken und Pflege schon Weihnachten

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel