Bundesweit

53 Narkolepsie-Verdachtsfälle bei Schweinegrippe-Impfung

Veröffentlicht: 31.08.2015, 16:30 Uhr

BERLIN. Bundesweit sind 53 Verdachtsfälle registriert, bei denen der Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix möglicherweise Narkolepsie ausgelöst hat. Dies geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor.

Zu den Betroffenen zählen danach auch 27 Minderjährige. Bei Kindern mit gesicherten Diagnosen seien die Symptome im Mittel etwa 160 Tage nach der Impfung aufgetreten, bei Erwachsenen waren es 194 Tage.

Allerdings: Auch Schweinegrippe selbst löst offenbar Narkolepsie aus, wie Daten aus China, wo 2009 kaum geimpft wurde, nahelegen. Als Auslöser wird ein Virus-Protein vermutet, das sowohl auf den Influenzaviren vorkommt als auch in dem Impfstoff Pandemrix . (dpa/eis)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum manche mit 110 Jahren noch gesund sind

Rätsel gelöst?

Warum manche mit 110 Jahren noch gesund sind

40 Prozent mehr Demenzkranke

Binnen sieben Jahren

40 Prozent mehr Demenzkranke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen