Rheuma

C.-Nachman-Preis zu Rheumatologie ausgeschrieben

WIESBADEN (eb). Noch bis zum 30. November sind Bewerbungen für den Carol-Nachman-Preis möglich. Die von der Stadt Wiesbaden vergebene medizinische Auszeichnung ist mit 37.500 Euro dotiert.

Veröffentlicht: 27.09.2011, 11:47 Uhr

Mit dem von der Spielbank Wiesbaden gestifteten Preis sollen klinische, therapeutische und experimentelle Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Rheumatologie gefördert werden.

Eingereicht werden können publizierte Arbeiten zu einem wissenschaftlichen Fokus der vergangenen Jahre, im Original und zusammenfassend dargestellt, mit Lebenslauf und Publikationsverzeichnis.

Der Carol-Nachman-Preis - benannt nach dem Stifter und langjährigen Spielbankkonzessionär - wird seit 1972 an anerkannte Forscher vergeben.

Nähere Auskünfte erteilt die Vorsitzende des Carol-Nachman-Kuratoriums, Professor Elisabeth MärkerHermann: elisabeth.maerker-hermann@hsk-wiesbaden.de

Mehr zum Thema

Etanercept

Biosimilar Nepexto® in Sicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden