Allergien

Die "Top Five" der Kontaktallergene

IOANNINA (otc). Kontaktallergien sind bei Kindern häufig - dank einer griechischen und zweier US- amerikanischen Arbeitsgruppen konnten nun die fünf wichtigsten Allergene identifiziert werden.

Veröffentlicht: 30.05.2011, 15:07 Uhr

Ihre Namen: Nickelsulfat (Schmuck), Ammonium-Persulfat (Haarfärbemittel, Leiterplatten), Gold-Natrium-Thiosulfat (Dentalmaterial, Schmuck), Thimerosal (Konservierungsstoff) und p-Toluendamin (Farbstoff, Hilfsstoff in der Gummi-Industrie).

Die Forscher hatten 49 Studien mit insgesamt 170 Allergenen in ihre Auswertung eingeschlossen.

Contact Dermatitis 2011; 64: 245

Mehr zum Thema

Atopische Keratokonjunktivitis

Wenn Neurodermitis ins Auge geht

Option Dupilumab

„Grundlegende Änderung“ bei Neurodermitis

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden