Onkologie

Erhöht Thrombophilie das Risiko für Lungenkrebs?

Eine gesteigerte Gerinnungsaktivität ist einer Studie zufolge mit einem höheren Lungenkrebsrisiko assoziiert.

Veröffentlicht: 06.09.2019, 15:13 Uhr

HEIDELBERG. Eine Thrombophilie begünstigt ja das Fortschreiten und die Metastasierung von Lungenkrebs. Ob eine erhöhte Blutgerinnungsneigung auch die Entstehung der Tumore fördert, war bislang unbekannt. Forscher vom Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben nun einen Hinweis auf einen solchen Zusammenhang gefunden.

Die Wissenschaftler um Mirja Grafetstätter untersuchten in der EPIC-Heidelberg-Studie, ob prädiagnostische Marker der Blutgerinnung herangezogen werden können, um das Lungenkrebsrisiko vorherzusagen (Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 2019; online 23. April). Dazu bestimmten sie die Menge verschiedener Faktoren, etwa Fibrinogen, lösliche Glykoproteine oder lösliches P-Selektin.

Die Konzentration dieser Proteine wurde in Ausgangsblutproben von 2480 Teilnehmern ermittelt. Mit diesen Ausgangswerten wurden dann die Gerinnungsfaktor-Konzentrationen von 190 Patienten verglichen, die während der Nachbeobachtungszeit an Lungenkrebs erkrankt waren.

„Sowohl eine höhere Blutkonzentration von Fibrinogen als auch von löslichem P-Selektin weit vor dem Auftreten der Erkrankung waren in unserer Arbeit signifikant mit einem höheren Lungenkrebsrisiko verknüpft“, wird Erstautorin Mirja Grafetstätter in einer Mitteilung des DKFZ zitiert. Dies sei der erste Hinweis, dass eine gesteigerte Gerinnungsaktivität nicht nur einen bereits bestehenden Lungenkrebs fördert, sondern auch an dessen Entstehung beteiligt sein könnte.

Der deutlichste Zusammenhang zwischen Krebsrisiko und Blutgerinnung besteht den Ergebnissen zufolge bei Fibrinogen und löslichem P-Selektin. Ob die Konzentrationen beider Proteine künftig als prädiagnostischer Marker für das individuelle Lungenkrebsrisiko herangezogen werden können, könne aber erst nach Überprüfung der Ergebnisse in unabhängigen Studien entschieden werden. (eb)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

DMP Typ-2-Diabetes

IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden