Im Tiermodell

Experimentelle Vakzine schützt vor vier Virustypen

Veröffentlicht: 11.11.2019, 14:45 Uhr

Galveston. Wissenschaftler der University of Texas Medical Branch in Galveston haben eine experimentelle Vakzine entwickelt, die Makaken gegen vier Virustypen, die hämorrhagische Fieber auslösen, schützt.

Der Impfstoff „VesiculoVax“ basiert auf lebend-attenuierten Vesicular Stomatitis Viren (VSV), die die Bauanleitung für immunogen wirkende Proteine des Lassa-, Marburg-, Ebola- und Sudan-Virus (das ebenfalls das Ebola-Fieber hervorrufen kann) enthält (Journal Clin Inv 2019; online 22. Oktober).

Die Forscher um Dr. Robert W. Cross impften 20 Makaken mit der Vakzine, 56 Tage nach der ersten Impfung erhielten die Affen eine zweite Booster-Impfung. In allen Tieren wurde anschließend sowohl eine zelluläre als auch eine humorale Immunantwort gegen die vier Virus-Typen detektiert.

An Tag 84 wurden die Makaken mit jeweils einem der vier Virus-Typen infiziert, ebenso wie zwölf Affen, die keine Vakzine erhalten hatten. Während alle nicht-geimpften Affen an einem hämorrhagischen Fieber erkrankten, blieben alle Tiere, die die Vakzine erhalten hatten bis zum Tag 28 nach der Infektion (Studienendpunkt) gesund – und zwar unabhängig davon, mit welchem Virus sie infiziert worden waren.

Da sich die Gebiete, in denen Lassa-, Marburg-, Ebola- und Sudan-Virus endemisch sind, in Afrika oftmals überlappen, sei die experimentelle Vakzine ein wichtiger Ansatzpunkt für neue Impfstoffe, schreiben die Forscher abschließend. (bae)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

Porträt

Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

RKI rät Ärzten

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden