Impfen

Frankreich: Masernwelle hat sich abgeschwächt

DÜSSELDORF (eb). Die Masern-Epidemie in Frankreich dauert an, aber auf deutlich niedrigerem Niveau, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Veröffentlicht: 26.03.2012, 18:14 Uhr

Danach sind 2012 bis Mitte März 228 Fälle aufgetreten, acht davon verliefen schwer (Pneumonie). Seit Dezember 2011 ist jetzt die Zahl der wöchentlichen Neuerkrankungen stabil geblieben.

2011 gab es landesweit 15.205 Erkrankungen. Damit war Frankreich das Land mit der Hälfte aller Masernfälle in Europa. Die französische Regierung verstärkt die Aufklärung, vor allem bei jungen Erwachsenen.

Reisende ins Nachbarland sollten Impfschutz gemäß STIKO-Empfehlung haben, betont das CRM.

Mehr zum Thema

Frühsommer-Meningoenzephalitis

So hoch ist die FSME-Inzidenz in den deutschen Landkreisen

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Prävention

Schub fürs Impfen an Werkbank und Schreibtisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden