Herz-Gefäßkrankheiten

Herzinfarkte überwiegen beim starken Geschlecht

Veröffentlicht: 11.10.2010, 15:03 Uhr

NÜRNBERG (ob). "Herzinfarkt ist in Deutschland noch immer überwiegend eine Männersache", folgert Autor Dr. Ernst Bruckenberger aus den im "Herzbericht 2009" vorgestellten Zahlen. Danach sterben in Deutschland pro 100000 Einwohner 76 Männer an einem Herzinfarkt, aber nur 67 Frauen - ein Plus von 21,3 Prozent zuungunsten des starken Geschlechts.

Pro 100000 Einwohner wurden zuletzt jährlich 332,6 Männer wegen eines akuten Myokardinfarkts stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, bei den Frauen waren es 184,3. Hier betrug der Unterschied zuungunsten der Männer 80,4 Prozent.

In absoluten Zahlen: Jährlich erleiden hierzulande 30 559 Männer und 26 216 Frauen einen tödlichen Herzinfarkt; bei Männern kommt es zu 133 636, bei Frauen zu 77 069 Krankenhaus-Aufnahmen wegen eines Herzinfarkts.

Mehr zum Thema

Metaanalysen

Schwere Aortenstenose: Auch ohne Symptome Klappenersatz?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
AU nach Videosprechstunde möglich

Krankschreibung

AU nach Videosprechstunde möglich

Ausreisesperren in Corona-Hotspots ein „geeignetes Mittel“

Gesundheitsministerkonferenz

Ausreisesperren in Corona-Hotspots ein „geeignetes Mittel“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden