Rheuma

Kinder erhalten Arzneien oft ohne eine Zulassung

Veröffentlicht:

KÖLN (ab). In Deutschland leiden etwa 20 000 Kinder und Jugendliche an entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Zwar sind heute immer mehr wirksame Arzneimittel verfügbar, diese sind jedoch für Kinder nur begrenzt zugelassen. Dies gilt vor allem für Biologicals. "Trotz guter Studienlage sind bislang nur wenige neue Medikamente für Kinder zugelassen, da diese Verfahren mehrere Jahre dauern", sagt die Kinder- und Jugendrheumatologin Dr. Kirsten Minden bei einer Veranstaltung im Vorfeld des Rheuma-Kongresses in Köln.

Auch Basismedikamente, seien vielfach für Kinder nicht genehmigt. "Um den betroffenen Patienten zu helfen, behandeln Kinderrheumatologen sie außerhalb der Zulassung mit diesen Arzneien", sagte Minden. Die Ärzte müssen sich dabei auf ihre langjährige Erfahrung verlassen.

Für Kinder und Jugendliche zugelassen sind die drei TNFα-Blocker Adalimumab, Etanercept und Infliximab - für unterschiedliche Altersgruppen. Derzeit bekomme jedes zehnte Kind mit einer juvenilen idiopatischen Arthritis (JIA) ein Biological, so Minden.

Mehr zum Thema

Rheumatoide Arthritis

Praxiserfahrungen bestätigen Studienergebnisse

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Galapagos Biopharma Germany GmbH, München
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor