Skelett- & Weichteilkrankheiten

Kraft zeigt Sterberisiko an

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Schwache alte Menschen brauchen die besondere Fürsorge ihres Arztes. Das Risiko, bald zu sterben, ist nämlich eng mit physischen Fähigkeiten verknüpft (BMJ 2010; 341: 4467).

Wie eine Metaanalyse von 28 Studien ergeben hat, zeigen schon vier Parameter ein erhöhtes Sterberisiko an: schwacher Händedruck, langsames Gehtempo, langsames Aufstehen aus dem Stuhl und keine Balance auf einem Bein. Menschen mit sehr schwachem Händedruck hatten ein etwa 1,7-fach höheres Sterberisiko als Menschen mit besonders starkem Händedruck. Bei langsamem Gehtempo war das Risiko sogar 2,9-fach erhöht. Und bei besonders langsamem Erheben aus einem Stuhl war das Risiko verdoppelt.

Mehr zum Thema

Erfinderpreis 2022

Europäisches Patentamt kürt Erfindungen in der Medizin

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?