Adipositas

Künftig mit Diät gezielt gegen Fettleber?

HEIDELBERG (eb). Bei einem Überangebot von Triglyzeriden drosseln Leberzellen offenbar die Produktion eines wichtigen Regulationsproteins.

Veröffentlicht: 07.04.2011, 15:26 Uhr

Dies ist ein zentraler molekularer Schritt bei der Entstehung einer Fettleber, wie jetzt Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Zentrums für Molekulare Biologie der Uni Heidelberg und des Uniklinikums herausgefunden haben (Cell Metabolism 2011; 13 / 4: 389-400)

An übergewichtigen Mäusen beobachteten die Forscher, dass ein hoher Triglyzerid-Spiegel in der Leber immer mit einer verminderten Produktion des Ko-Aktivators TBL1 einherging.

Dies galt sowohl für Tiere, die aus erblichen Gründen eine Fettleber entwickeln, als auch für Tiere, die kalorienreiches Futter erhielten, wie es in einer Mitteilung des DKFZ heißt. Nur in der Leber, nicht jedoch in anderen Geweben, drosselt das Überangebot von Fett die TBL1-Produktion.

Dadurch verbrennt die Leber weniger Fett, stattdessen werden mehr Fettmoleküle eingelagert. "Das wiederum könnte zu einem weiteren Rückgang der TBL1-Produktion führen", wird Dr. Stephan Herzig in der Mitteilung zitiert.

Möglicherweise könnten künftig anhand der TBL1-Spiegel unter Adipösen jene identifiziert werden, die ein besonders hohes Risiko für eine Fettleber haben, so Herzig. Dem könnte gezielt durch Diätempfehlungen gegengesteuert werden.

Mehr zum Thema

2. Preis Charity Award 2020

Sport, Spaß und leckeres, gesundes Essen

Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Inhalierte Asthma-Präparate mit Kortison – eine Gefahr für die Knochengesundheit?

Risiko steigt mit der Dosis

Auch inhalative Steroide gehen Asthmapatienten an die Knochen