Reisemedizin

Masern in Frankreich – Impfschutz beachten!

Veröffentlicht: 27.02.2019, 17:38 Uhr

DÜSSELDORF. Frankreich bekommt die Masern nicht in den Griff: Seit Ende Januar wurden aus dem Wintersportort Val Thorens (Region Auvergne-Rhône-Alpes) 25 Erkrankungen gemeldet, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Auch zwei dänische Touristen sind nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub erkrankt.

Die Masernausbrüche dauern schon lange an, bereits 2017 wurden landesweit 519 Fälle verzeichnet und damit sechs Mal so viele wie 2016. Im vergangenen Jahr sind die Fallzahlen stark gestiegen. Insgesamt wurden 2727 Erkrankungen und drei Todesfälle registriert. Besonders die Regionen Lothringen, Nouvelle-Aquitaine und Okzitanien waren betroffen. Reisenden in das Nachbarland ist Impfschutz zu empfehlen. (eis)

Mehr zum Thema

Kommentar zu Epidemien im Kongo

Hilfe mit makabren Konsequenzen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
WHO-Notfallausschuss bei Beurteilung der Gefahr uneins

Neues Coronavirus

WHO-Notfallausschuss bei Beurteilung der Gefahr uneins

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden