Malaria in Griechenland

Mückenschutz empfohlen

DÜSSELDORF (eb). In Griechenland sind dieses Jahr acht Fälle von Malaria tertiana aufgetreten, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Veröffentlicht: 20.09.2012, 11:50 Uhr

Bereits Ende Juni erkrankte eine 48-Jährige aus Evrotas (Region Lakonia); sie war zuvor nicht in ein Malaria-Endemiegebiet gereist. Anfang Juni war ein 78-jähriger Mann in der Nähe von Marathon (Region Attika) erkrankt.

Im vergangenen Jahr gab es zwischen Mai und Dezember 63 Malaria-Fälle, alle verursacht durch P. vivax. Etwa die Hälfte der Erkrankungen betrafen Personen, die zuvor kein Malaria-Endemiegebiet bereist hatten. Das CRM rät Reisenden zu Mückenschutz.

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden