E-Dampf

Nebulös bis wolkig

Marco MrusekVon Marco Mrusek Veröffentlicht:

Zum Thema Gesundheitsverträglichkeit von E-Zigaretten ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Bisher ging man davon aus, dass Raucher, die auf Dampfen umsteigen, ihrer Gesundheit einen Gefallen tun.

Doch ganz so einfach ist es nicht, schränkt eine neue Studie aus Los Angeles ein: Symptome einer chronischen Bronchitis sind unter Dampfern verbreiteter als unter Nichtdampfern.

Und nun? Dampfen ja, dampfen nein? In dieser Frage ist auch die aktuelle Studie nur ein Puzzleteil von vielen. Weitere Forschung ist somit vonnöten, schließen denn auch die Wissenschaftler aus Los Angeles.

Was bleibt, ist die dünne Evidenz und die methodischen Schwächen einiger Studien zu dem Thema. So haben die US-Forscher eine signifikante Assoziation zwischen Bronchitis-Symptomen und Dampfen nur für frühere Dampfer, nicht aber für gegenwärtige hergestellt.

Ebenfalls aktuell nicht haltbar: Die Gateway-Hypothese, nach der E-Zigaretten Jugendliche zuerst zum Dampfen und dann zum Rauchen animieren. Empirisch nicht zu belegen, kommentiert auch das Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung.

Das letzte Wort zum Thema Dampfen würden wohl nur klinische Studien bringen. Doch diese wird es – schon aus ethischen Gründen – nicht geben.

Mehr zum Thema

DGP-Kongress

COPD und ihre Phänotypen: Nur heilbar in der Maus?

DGP-Kongress

Herausforderungen der Stoma-Versorgung

DGP-Positionspapier

Pneumologen warnen: Schwere Lungenschäden durch Cannabis möglich

Das könnte Sie auch interessieren
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eingespieltes Team: Die beiden Vorsitzenden der Ständigen Konferenz „Ärztliche Weiterbildung“ der Bundesärztekammer (StäKo), Professor Henrik Herrmann und Dr. Johannes Albert Gehle, erläuterten in Bremen den aktuellen Stand der (Muster-)Weiterbildungsordnung.

© Rolf Schulten

126. Deutscher Ärztetag

Heiße Debatte über Fehlzeiten in der Weiterbildung

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis

© Springer Medizin

„EvidenzUpdate“-Podcast

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis