Prostata-Karzinom

Neue Substanz gegen Prostata-Ca wird getestet

Veröffentlicht: 27.11.2007, 05:00 Uhr

SINGAPUR (eb). Eine neue Substanz wirkt im Tierversuch gegen Prostatakrebs. Die Injektion der Arznei verkleinerte das Tumorvolumen und hemmte das Tumorwachstum bei jeder zweiten Maus. Die Daten wurden bei einem Krebs-Kongress in Singapur vorgestellt. Die Substanz VN/14-1 greift in den Stoffwechsel von Vitamin A ein und blockiert den Abbau dessen Derivats Retinolsäure. Diese ist in Krebszellen geringer konzentriert als in gesunden Zellen. Die Retinolsäure ist beteiligt bei natürlichen Zellwachstumsprozessen. Durch die Normalisierung der Retinolsäurewerte hoffen die Forscher, das Wachstum der Krebszellen zu hemmen und die Apoptose zu aktivieren. VN/14-1 wird bereits in der Therapie bei Akne und beim Anti-Aging eingesetzt. Zur Therapie beim Prostata-Ca soll eine Phase-I-Studie starten.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden