Tipp

Osteoporose - an die Medikation denken!

Veröffentlicht:

Achten Sie darauf, Patienten mit Osteoporose eine Medikation zu verordnen! In Frage kommen Kalzium, Vitamin D oder Bisphosphonate.

Nach Studien erhalten nur 12 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen mit Osteoporose solche Präparate, berichtet Professor Peyman Hadji.

Fordern Sie die Patienten außerdem auf, sich kalziumreich zu ernähren und viel zu bewegen, am besten mit Sportarten, die ein geringes Sturzrisiko bergen wie Wandern, Gymnastik oder Walking. Risikofaktoren wie Koffein und Alkohol sind zu meiden. Erhalten die Patienten Kortison, sollten Sie prüfen, ob eine Umstellung oder Dosisreduktion möglich ist.

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps