Multiple Sklerose

Positives Votum für Interferon bei MS-Frühstadium

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Interferon beta-1b (Betaferon®) soll eine Indikationserweiterung zur Therapie bei Multipler Sklerose (MS) im Frühstadium, also beim ersten klinischen Zeichen für MS, erhalten.

Das hat der Ausschuß für Humanarzneimittel jetzt der Europäischen Kommission empfohlen. Wie Schering mitteilt, beruht das positive Votum auf den Ergebnissen der BENEFIT-Studie, wonach Interferon beta-1b im Frühstadium das Risiko für eine klinisch gesicherte MS im Vergleich zu Placebo halbierte.

Mehr zum Thema

Schubförmig remittierende MS

Ponesimod-Immuntherapie punktet bei Multipler Sklerose

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen