Personalie

Professor Esch in Vorstand des Omega Institute for Holistic Studies berufen

Veröffentlicht:
Professor Tobias Esch von der Universität Witten/Herdecke ist nun Vorstandmitglied des New Yorker Omega Institute for Holistic Studies.

Professor Tobias Esch von der Universität Witten/Herdecke ist nun Vorstandmitglied des New Yorker Omega Institute for Holistic Studies.

© Lukas Schulze

Witten/Herdecke. Professor Tobias Esch, der Leiter des Instituts für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung an der Universität Witten/Herdecke ist in den Vorstand des New Yorker Omega Institute for Holistic Studies berufen worden. Er unterstützt nun maßgeblich die gemeinnützige Organisation in den USA.

Professor Esch verstärkt neben Artemio Guerra die Organisation im Vorstand (Board of Directors) als erstes internationales Mitglied. Er wird dabei beratend tätig sein und operative Prozesse mitentscheiden.

„Das Omega Institute ist so etwas wie das Flaggschiff einer Bewegung zur ganzheitlichen Praxis und Implementierung von Persönlichkeitsschulung, Meditation und Heilung in vielen Facetten unserer Gesellschaften. In einem unabhängigen, nicht-konfessionellen und pluralistischen Rahmen beheimatet das Institut seit fast 50 Jahren viele heute hochaktuelle und spannende Phänomene wie etwa die Achtsamkeitsbewegung. Praktisch alle bedeutsamen Lehrer:innen gehen hier ein uns aus. Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich auf die Aufgabe, eine europäische Sichtweise – und eigene Tradition – verstärkt mit einbringen zu können sowie neue Brücken zu bauen“, so Esch in einer Mitteilung der Universität zu seiner neuen Tätigkeit. (ba)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft