„ÄrzteTag“-Podcast

Braucht der Ärztetag eine gendergerechte Umbenennung, Dr. Groß?

Ein Antrag zur gendergerechten Sprache in der Medizin bestimmt die Diskussion beim Ärztetag am Dienstag. Warum Dr. Christiane Groß, Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes, früher das Gendern abgelehnt hat und sich heute dafür einsetzt, erzählt sie im „ÄrzteTag“-Podcast.

Andrea SchudokVon Andrea Schudok Veröffentlicht:
Dr. Christiane Groß ist Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes.

Dr. Christiane Groß ist Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes.

© Porträt: Andrea Schudok | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

Anträge Ic-46 und Ic-48 haben beim 126. Deutschen Ärztetag zu einer hochemotionalen Diskussion geführt. Darin fordert Dr. Helene Michler, Abgeordnete der Ärztekammer Berlin, den „Vorstand der Bundesärztekammer unter anderem auf, die Voraussetzungen für gendersensible Bezeichnungen der berufspolitischen Organisationen (Ärztekammern) sowie ihrer Hauptversammlung (Ärztetag) zu schaffen“.

Auch Dr. Christiane Groß, Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes, beklagt, „bei der gendergerechten Sprache tut sich so unendlich wenig!“ Im Plenarsaal erhält sie für ihre Worte Beifall. Im „ÄrzteTag“-Podcast erzählt sie, dass sie lange selbst nicht davon überzeugt war, dass gendergerechte Sprache notwendig sei. Was sie schließlich dazu gebracht hat, sich heute selbst für das Thema einzusetzen, erklärt sie im Gespräch. (Dauer: 11:13 Minuten)

Lesen sie auch
Lesen sie auch
Lesen sie auch
Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie lässt sich Praxis-EDV besser verzahnen, Frau Professor Thun?

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Essen nach der Uhrzeit: Beim periodischen Fasten lassen sich offenbar bessere Diät-Ergebnisse erzielen.

© dusk / stock.adobe.com

Diät

Periodisches Fasten lässt wohl mehr Kilos purzeln

Dr. Ralph von Kiedrowski ist mit seiner Praxis komplett digital aufgestellt. Aber einen TI-Anschluss lehnt er bisher ab.

© Porträt: BVDD | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Dermatologe von Kiedrowski: Die dunkle und die helle Seite der Digitalisierung

Eine Therapie mit kontinuierlichem Atemwegsüberdruck (CPAP) normalisiert häufig den nächtlichen Blutdruck und kann damit auch das Blutdruckmanagement erleichtern.

© Amy Walters / stock.adobe.com

Kollegenrat

Warum Ärzte Herzkranke auch nach dem Schlaf fragen sollten