Coronavirus-Pandemie

300.000 Schutzmasken bei KBV angekommen

Eine Million Schutzmasken hat die KBV für die Arztpraxen bestellt. Die erste Charge ist nun angekommen.

Veröffentlicht:

Berlin. KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister hat am Dienstag in Berlin eine Lieferung von 300.000 Schutzmasken für niedergelassene Ärzte entgegengenommen. Wie die KBV meldet, ist das die erste Charge von insgesamt einer Million FFP2-Masken, die die Körperschaft in China bestellt hat.

„Das ist eine extrem herausfordernde Aufgabe auf einem weltweit hart umkämpften Markt“, so Hofmeister. Die KBV werde die Masken „so schnell wie möglich an die KVen verteilen“, versprach er. Die Verteilung erfolge, so die KBV, nach „streng medizinischer Versorgungsnotwendigkeit“. (reh)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“