Ärztetag

Präventionsbeschlüsse erfreuen Diabetes Gesellschaft

Veröffentlicht: 17.05.2018, 10:13 Uhr

BERLIN. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die präventionspolitischen Forderungen des 121. Deutschen Ärztetages in Erfurt begrüßt.

Hierzu gehörten insbesondere gesetzgeberische Maßnahmen wie eine Zuckerabgabe und Lebensmittelkennzeichnung, um den Verzehr ungesunder Lebensmittel vor allem bei Kindern und Jugendlichen zu reduzieren. Die DDG setze sich seit Jahren für verhältnispräventive Maßnahmen ein, sagte DDG-Präsident Professor Dirk Müller-Wieland.

Auch die Aufnahme der Zusatzweiterbildung "Diabetologie" in die (Muster-)Weiterbildungsordnung lobte die DDG.

In Anbetracht einer stetig steigenden Zahl von Diabeteserkrankungen sichere diese Zusatzweiterbildung die Versorgung der Patienten auf Facharztniveau. (bar)

Mehr zum Thema

Typ-2-Diabetes

Nach Rauchverzicht lohnt der Kampf gegen Gewichtszunahme

Varizellen-Impfung

STIKO lobt – und hat noch Fragen

Pflanzenschutzmittel

Nur geringe Rückstände in Lebensmitteln

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mehr Spermien dank Fischöl?

Urologie

Mehr Spermien dank Fischöl?

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Deutsche Krankenhausgesellschaft

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden