Nach Aussagen auf Krankenhausgipfel

SpiFa ärgert sich über Lauterbachs „Breitseite“ gegen niedergelassene Fachärzte

Über Äußerungen von Bundesgesundheitsminister Lauterbach empört sich der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands. Der Minister agiere wie ein Lobbyist der Kliniken.

Veröffentlicht:

Berlin. Aussagen auf dem Krankenhausgipfel am Montag nimmt der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) zum Anlass, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zu kritisieren.

Er habe sich „wie ein Lobbyist der Krankenhäuser“ für eine vollumfängliche Ambulantisierung fachärztlicher Leistungen an den Kliniken ausgesprochen. „Dies ist eine volle Breitseite gegen die niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzte. Sie sollen zu Gunsten des letzten, maroden und unwirtschaftlichen Kreiskrankenhauses weichen“, lässt sich am Dienstag SpiFa-Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Heinrich in einer Pressemitteilung zitieren.

Anstatt auf Kooperation und die Verzahnung der bisher getrennten Sektoren zu setzen, bevorzuge der Minister einseitig einen Sektor zulasten des anderen. „Jedem muss klar sein, dass in einem solchen Falle auch sämtliche Nachbehandlungen nach ambulanten Operationen dann im Krankenhaus stattfinden müssen.

Wie das finanziell, personell und räumlich dargestellt werden soll, bleibt völlig rätselhaft“, so Heinrich. Die Expertise und die Effizienz der ambulanten Versorgung blieben ungenutzt. (eb)

Mehr zum Thema

Ziele nicht erreicht

Reserve Gesundheitsschutz: Aufbau kommt nicht voran

Recht

Lauterbach will Cannabis-Legalisierung vorerst in Modellregionen

Das könnte Sie auch interessieren
Radiologische Befundung mit Spracherkennung

© Nuance Communications GmbH

Cloudbasierte Spracherkennung

Radiologische Befundung mit Spracherkennung

Anzeige | Nuance Communications GmbH
KI-Workflow-Assistent & Dokumentationsbegleiter

© Nuance Communications GmbH

Digitalisierung der Dokumentation

KI-Workflow-Assistent & Dokumentationsbegleiter

Anzeige | Nuance Communications GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Krankschreibung ohne Arztbesuch?

Hausärzteverband fordert Etablierung der Telefon-AU

DGP-Kongress

Asthma: Kontrolle ist nicht genug!