Nordosten

Stipendien für Zahnmediziner im Gespräch

Veröffentlicht: 25.01.2019, 16:35 Uhr

SCHWERIN. Nach ersten Erfahrungen mit Stipendien für Studierende der Humanmedizin sind in Mecklenburg-Vorpommern nun auch Stipendien in der Zahnmedizin im Gespräch. Empfänger des vom Land vergebenen Stipendiums verpflichten sich, nach Abschluss des Studiums eine Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern aufzunehmen. Ziel ist es, die ambulante Versorgung zu sichern.

Eine entsprechende Ausweitung auf die Zahnmedizin empfiehlt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Sebastian Ehlers. Er begründet dies mit dem steigenden Durchschnittsalter der Zahnärzte im Nordosten und der Entwicklung der Versorgungsdichte. Nach seinen Angaben droht vor allem auf dem Land eine Unterversorgung in der Zahnmedizin. (di)

Mehr zum Thema

Nordrhein-Westfalen

Laumann sagt Ja zu MVZ in ländlichen Regionen

Konjunkturprogramm

Virchowbund fordert Ausbau des ambulanten Angebots

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden