Sachsen

Verein für Herz-Lungen-Transplantation erhält Selbsthilfepreis

Die Initiative HLTX von überwiegend herztransplantierten Menschen klärt über die Organspende und Transplantation in Schulen auf.

Veröffentlicht: 11.11.2020, 13:41 Uhr

Dresden. Der Verein für Herz-Lungen-Transplantation HLTX aus Leipzig hat den diesjährigen Sächsischen Selbsthilfepreis der Ersatzkassen im Freistaat erhalten. Die Initiative von überwiegend herztransplantierten Menschen kläre über die Organspende und Transplantation in Schulen auf und erhalte mit dem Preis 3000 Euro, teilten die Ersatzkassen in Dresden mit.

Den zweiten Preis und damit 2000 Euro habe die Lipidhilfe Bautzen zugesprochen bekommen. Die Gruppe wolle den Informationsaustausch zur Problematik des erhöhten Lipidprotein(a)-Spiegels voranbringen.

Mit dem dritten Preis und 1000 Euro sei die Selbsthilfegruppe Morbus Bechterew Meißen geehrt worden. Sie sei seit mehr als 20 Jahren als Sportgruppe aktiv und unternehme viel gemeinsam in der Freizeit. Zuletzt habe sie gemeinsam Gesichtsmasken genäht.

Für den Sonderpreis zusammen mit einem Preisgeld von 3000 Euro sei die Redaktion Querdenker in Freiberg ausgewählt worden. Die Selbsthilfegruppe existiere seit 2001 und habe nichts mit der gleichnamigen politischen Initiative zu tun. Sie bestehe aus psychisch kranken Menschen und publiziere eine eigene Zeitung, mit der sie sich an weite Kreise der Bevölkerung wende. Themen seien beispielsweise Mobbing, Therapieerfahrungen und Lebensfreude. (sve)

Mehr zum Thema

Organtransplantation

Vier Jahrzehnte mit einer Spenderniere

Lange Warteliste

Lebendspende als Alternative?

Organspende

Benchmarks für die Sicherheit der Leberlebendspende

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am Montag das Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau.

COVID-19-Pandemie

Spahn: Corona-Impfungen schon im Dezember denkbar