Unternehmen

Zur Rose beabsichtigt Kapitalerhöhung

Veröffentlicht: 31.10.2018, 12:19 Uhr

FRAUENFELD. Der Schweizer Ärztegrossist und Pharmahändler Zur Rose AG bittet seine Aktionäre zur Kasse: Um die Expansion im Versandapothekengeschäft zu finanzieren, soll eine außerordentliche Hauptversammlung am 19. November eine Kapitalerhöhung über 200 Millionen Franken genehmigen. Geplant sei die Ausgabe maximal drei Millionen neuer Aktien, die den Altaktionären entsprechend einem noch zu definierenden Bezugsrecht angeboten werden.

Das frische Geld diene einesteils dem kürzlich bekannt gegebenen Zukauf der Ludwigshafener Versandapotheke Medpex. Darüber hinaus sollen damit, wie es in der Ankündigung heißt, „weitere, organische Wachstumsinitiativen“ finanziert werden. (cw)

Mehr zum Thema

Verband medizinischer Fachberufe

Höheres Kurzarbeitergeld für MFA gefordert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden