Podcast „ÄrzteTag“

AU am Telefon – für Ärzte eine Entlastung?

Viele Patienten wollten ihn schon lange: den Krankenschein, ohne in die Praxis zu müssen. Jetzt treibt ausgerechnet die Furcht vor dem Coronavirus dies an. Was müssen Ärzte beachten und wie diese AU abrechnen? Diese Podcast-Episode erklärt es.

Von Hauke Gerlof und Anke Thomas Veröffentlicht: 10.03.2020, 18:09 Uhr
AU am Telefon – für Ärzte eine Entlastung?

Krankenschein nach einem Telefongespräch? Die Vorsicht vor einer Coronainfektion macht‘s nun manchmal möglich.

© vectorfusionart / stock.adobe.com

Die vorübergehende Regelung in Zeiten des Coronavirus, dass Ärzte Patienten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen dürfen, ohne dass diese in die Praxis kommen müssen, soll Arztpraxen entlasten. Doch tut diese neue Möglichkeit der Krankschreibung dies auch? Darüber sprechen Hauke Gerlof und Anke Thomas in unserer neuen Episode des Podcasts „ÄrzteTag“.

Cave: Kurz nachdem der Podcast veröffentlicht war, gab die KBV bekannt, dass nicht die Kostenpauschale 40120 (Standardbrief, 55 Cent), sondern die Pauschale 40122 (90 Cent) abzurechnen sei, wenn die AU-Bescheinigung per Post an den Versicherten geschickt werden muss. In diesem Punkt der aktuelle Stand die beiden Podcast-Sprecher überholt.

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden