Sofosbuvir

Ärzte der Welt greift weiteres Patent an

Veröffentlicht: 29.03.2017, 16:45 Uhr

MÜNCHEN. Die Hilfsorganisation "Ärzte der Welt" hat beim Europäischen Patentamt (EPA) erneut Einspruch gegen ein Patent des Arzneimittelherstellers Gilead Sciences auf den Wirkstoff Sofosbuvir (gegen HCV) eingelegt. Das Patent sei im Juni 2016 angemeldet worden und "schütze die wichtigsten Basisverbindungen, welche essenziell für die Herstellung von Hepatitis-C-Medikamenten sind", teilte die Ärzteorganisation zu Wochenbeginn mit. Man sei überzeugt, "dass das Patent nicht den Richtlinien des Europäischen Patentübereinkommens entspricht".

Bereits 2015 hatte Ärzte der Welt beim EPA gegen ein früheres Sofosbuvir-Patent geklagt. Konsequenzen für Gilead und die Marktexklusivität seines Polymerasehemmers hatte das keine. Am jetzigen Einspruch beteiligen sich den Angaben zufolge auch "Ärzte ohne Grenzen" sowie weitere NGOs; insgesamt seien 30 zivilgesellschaftliche Organisationen aus 17 europäischen Ländern mit im Boot.

Im Erfolgsfall, hofft Ärzte der Welt, könnte "die Zugänglichkeit des Wirkstoffs Sofosbuvir auf dem europäischen Markt beschleunigt werden". Darüber hinaus würde eine, wie es wörtlich heißt, "Aufhebung des Patents" die Position öffentlicher Kostenträger in Preisverhandlungen mit Gilead verbessern. (cw)

Mehr zum Thema

Bilanz 2019

AstraZeneca mit „Rückkehr ins Wachstum“

Umweltschutz

Erste deutsche Apotheke klimaneutral

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

So lässt sich Typ-2-Diabetes vorbeugen

Prävention in fünf Schritten

So lässt sich Typ-2-Diabetes vorbeugen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden