Cybersicherheit

Alle Kliniken sind kritische Infrastrukturen

Veröffentlicht:

BERLIN/MAINZ. Im Zuge der durch Hackerangriffe auf Kliniken des DRK in Rheinland-Pfalz und im Saarland ausgelösten IT-Sicherheitsdebatte positioniert sich nun auch der Marburger Bund (MB). Bei der Bereitstellung ausreichender Schutzvorkehrungen dürfe es keine Unterschiede zwischen Maximalversorgern und Kliniken der Regel- und Grundversorgung geben.

Alle Häuser müssten als besonders schutzwürdige kritische Infrastrukturen (KRITIS) im Gesundheitswesen eingestuft werden, so MB-Chef Rudolf Henke. Bislang fallen allerdings nur rund 90 Kliniken unter die KRITIS-Verordnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), da sie oberhalb des Schwellenwerts von jährlich mindestens 30.000 vollstationären Fällen liegen.

Von der KRITIS-Einstufung hängt aber auch ab, welche Investitionsmittel zum Schutz vor Hacker-Attacken auf Medizingeräte und Patientendaten bereitgestellt werden. „Es spielt keine Rolle, in welchem Krankenhaus Patienten behandelt werden – ihre hochsensiblen krankheitsbezogenen Daten sind überall gleichermaßen gut vor Fremdzugriffen zu schützen“, so Henkes Plädoyer für den Wegfall des Schwellenwertes.

Das BSI plädierte im Mainzer Gesundheitsministerium vor Kurzem dafür, auch Klinikverbünde als KRITIS einzustufen. (maw)

Mehr zum Thema

Bitkom-Umfrage

Zwei Jahre Pandemie und nichts gelernt?

Zukunft der Telemedizin

EU-Rechnungshof: 5G wie Op am offenen Herzen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab