Praxisführung

"Anfragen von Kassen und MDK" in Neuauflage

HANNOVER (ava). Die Ärztekammer Niedersachsen und Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen geben ihre Broschüre "Anfragen von Krankenkassen, MDK und Anderen" in überarbeiteter Auflage heraus.

Veröffentlicht:

Auf den Internetseiten www.aekn.de und www.kvn.de kann sie heruntergeladen werden. Sie bietet Antworten auf die häufigsten Fragen von Ärzten, wenn sie Anfragen oder Vordrucke von diversen Akteuren erhalten oder Gutachten erstellen sollen. Auch zur ärztlichen Schweigepflicht sowie Honorierung von Gutachten gibt das Merkheft Auskunft.

Nach einer Einleitung und dem ersten Kapitel "Grundsatz der Verschwiegenheitspflicht im Arzt-Patienten-Verhältnis" werden Fragestellungen, die oft an Ärzte gerichtet werden, behandelt. Dabei geht es um Anfragen von Patienten, Rechtsanwälten, Erziehungsberechtigten Minderjähriger sowie Erben/Angehörigen.

In einem weiteren Kapitel widmen sich die Autoren den Anfragen von Krankenkassen und vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Sie setzen ihren Überblick fort mit Anfragen sonstiger Kostenträger sowie von Sozialämtern, Gesundheitsämtern und Finanzämtern. Musterbriefe, zum Beispiel für Schreiben an Krankenkassen, und ein Stichwortverzeichnis runden den Service ab.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg

AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022