Biosimilars

BKKen profitieren vom Adalimumab-Wettbewerb

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Nachdem seit Kurzem gleich mehrere Anbieter mit Nachbauten des Rheuma-Antikörpers Adalimumab in den deutschen Markt drängen, scheint der Preiswettbewerb schneller als bislang im Similargeschäft üblich in Gang zu kommen. Zudem meldet der Vertragsdienstleister der Betriebskrankenkassen, die GWQ AG, zum 1. November einen Open-House-Rabattvertrag aufgelegt zu haben, dem alle drei Analog-Anbieter – Biogen, Hexal und Amgen – beigetreten seien.

Den „mit Abstand größten Preisvorteil“ biete Biogen, deren Imraldi®, bereits nach Liste 40 Prozent unter dem Altoriginal liegt. Die BKKen, so ein GWQ-Sprecher, erhielten im Rabattvertrag noch einige Prozentpunkte oben drauf. GWQ-Vorstand Dr. Johannes Thormählen: „Wir freuen uns über das klare Zeichen, das Biogen mit seinem großen Preisvorteil gesetzt hat. Dadurch können enorme Einsparungen in diesem verordnungsstarken Therapiegebiet realisiert werden.“ (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

„Team Medical Liaison Officer“

Thüringer Chefarzt steht bei der Fußball-EM dem englischen Team zur Seite

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Prof. Dr. med. Jürgen Windeler, Arzt und Professor für Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie, in der Redaktion der Ärzte Zeitung in Berlin.

© Marco Urban für die Ärzte Zeitung

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“