Fertigungsanlage

Bayer investiert 100 Millionen in Berlin

Veröffentlicht: 05.09.2019, 11:50 Uhr

BERLIN. Die Bayer AG will an ihrem Pharma-Standort in Berlin-Mitte für rund 100 Millionen Euro eine hochautomatisierte, keimfreie Fertigungsanlage errichten. In der Hauptstadt produziert und verpackt Bayer flüssige Arzneiformen.

Die Kapazitätserweiterung soll bis 2021 abgeschlossen sein. Durch den Einsatz modernster Technologien werde es künftig möglich sein, flexibel auch kleinste Stückzahlen, etwa für Studienprojekte, zu produzieren.

„Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zu unserem Innovationsstandort Berlin“, ließ Pharmavorstand Stefan Oelrich wissen. „Sie unterstützt und beschleunigt die Bereitstellung neuer Therapieoptionen insbesondere im Bereich Herz-Kreislauf, Onkologie, Hämatologie und Augenheilkunde.“ (cw)

Mehr zum Thema

„Reden ist Gold“

So geht Krisenkommunikation

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Rotationskonzept der anderen Art

Weiterbildung

Rotationskonzept der anderen Art

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden