E-Health-Anbieter

CGM-Gründer Frank Gotthardt will in den Aufsichtsrat wechseln

Wachwechsel bei der CompuGroup Medical (CGM) in Sicht. Firmengründer Frank Gotthardt will zum Jahreswechsel in den Aufsichtsrat wechseln. Sein Nachfolger soll das Wachstumstempo hoch halten.

Veröffentlicht:

Koblenz. Nach 33 Jahren an der Spitze der CompuGroup Medical SE (CGM) wird Firmengründer Frank Gotthardt spätestens zum Jahresende den Vorstandsvorsitz abgeben. Das hat das Unternehmen am Mittwochabend mitgeteilt. Nachfolger soll Dr. Dirk Wössner werden.

Wössner ist zurzeit Vorstand der Deutschen Telekom AG und verantwortet dort seit 2018 das Geschäft in Deutschland. Zuvor sei er seit 2015 beim kanadischen Marktführer Rogers Communications für das Mobilfunk- und Kabelgeschäft mit Privatkunden zuständig gewesen. Von Wössner erwarte er, „dass er die hohe Wachstumsgeschwindigkeit der CGM mindestens beibehält, möglichst sogar steigert“, wird Frank Gotthardt in der Pressemitteilung des Unternehmens zitiert.

Keimzelle war ein Praxis-EDV-Unternehmen

Laut Beschluss des Aufsichtsrates soll Wössner spätestens zum 1. Januar 2021 den Vorstandsvorsitz des MDax-Unternehmens übernehmen. Frank Gotthardt soll dann zum gleichen Zeitpunkt in den Aufsichtsrat der CGM wechseln und dort den Vorsitz übernehmen.

Frank Gotthardt hatte 1987 die heutige CompuGroup Medical SE gegründet. Keimzelle war ein bald vor allem durch Akquisitionen (unter anderem Albis, TurboMed, Medistar) schnell wachsendes Praxis-EDV-Unternehmen. Inzwischen sei die CGM eines der weltweit führenden Unternehmen für Informationstechnologie in der Gesundheitsversorgung mit eigenen Standorten in 19 Ländern und über 5500 Mitarbeitern. Mehr als eine Million Mediziner, Pflegekräfte und viele andere Gesundheitsberufe nutzten Software der CGM in 56 Ländern weltweit. Im Vorjahr erzielte CGM nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 746 Millionen Euro. (ger)

Mehr zum Thema

Praxis-EDV und E-Rezept

data4doc ist bereit für das E-Rezept

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine intensive Sporteinheit am Wochenende, z. B. eine Mountainbike-Tour, senkt das Mortalitätsrisiko genauso effektiv wie mehrere Bewegungseinheiten über die Woche verteilt, so eine Analyse von US-amerikanischen Daten.

© Arochau / adobe.stock.com

Hauptsache Bewegung

Körperliche Aktivität reduziert das Sterberisiko