Diagnose

Diagnostica-Industrie geißelt Laborreform

Veröffentlicht: 24.04.2018, 08:37 Uhr

BERLIN. Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) übt Kritik an der kürzlich in Kraft getretenen Laborreform: "Sie gibt keine Antworten auf die Bedürfnisse der Patienten und die immer größeren Möglichkeiten der Labordiagnostik", wird VDGH-Geschäftsführer, Dr. Martin Walger, in einer Verbandsmitteilung vom Montag zitiert.

Der VDGH plädiert für einen fortschrittlicheren Umgang mit dem Labor. Dabei müssten "schnellere und sachgerechte Bewertungsverfahren" her, um medizinische Innovationen in die Erstattungssysteme der GKV aufnehmen zu können. Aus Sicht des VDGH sei dies ein wichtiger Punkt, um die Gesundheitsversorgung patientenorientiert weiterzuentwickeln. (mh)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Medac bespricht ab Juni Kabis Adalimumab

Gesundheitswirtschaft

Medtech-Unternehmen unter Zugzwang

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Deutsche Hydroxychloroquin-Studien ausgesetzt

COVID-19

Deutsche Hydroxychloroquin-Studien ausgesetzt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden