Trendmonitor Deutschland

Digitale Fitnesstracker wecken großes Interesse

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Das Interesse an digitalen Fitnessarmbändern und Fitnesstrackern ist groß. Dies zeigt die aktuelle Ausgabe des "Trendmonitor Deutschland" des Marktforschungsinstituts Nordlight Research, für das nach Unternehmensangaben mehr als 1000 Verbraucher ab 14 Jahren mit Zugang zum Internet repräsentativ zu digitalen Trendprodukten befragt wurden. Demnach nutzen bereits zwölf Prozent dieses Bevölkerungssegmentes die digitalen Gesundheitshelfer. 29 Prozent bekunden Interesse, allerdings nur vier Prozent ihre Kaufbereitschaft. Fitnesstracker, die Gesundheitsdaten ihrer Träger an Dritte übertragen können, stehen stark in der Kritik von Datenschützern, die zur Vorsicht der Preisgabe mahnen. (maw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

Neue DiGA zur Therapieunterstützung bei Depression

BARMER-Arztreport 2024

BARMER: DiGA bleiben hinter Erwartungen zurück

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Lesetipps
Arzt zeigt Patienten eine App auf dem Handy.

© DragonImages / Getty Images / iStock

EPatient Survey

E-Health: Die Patienten stimmen mit den Füßen ab