Praxisführung

Fortbildung in Köln kann mit Kulturtaxe teurer werden

Veröffentlicht: 20.10.2010, 14:04 Uhr

KÖLN (maw). Ärzte, die in Köln Kongresse oder andere Fortbildungsveranstaltungen besuchen, können bei den Übernachtungskosten sparen, wenn sie auf eine Unterbringungsmöglichkeit außerhalb der Domstadt ausweichen. Darauf weist der Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden Hotel.de hin.

Denn seit 1. Oktober müssen die Hotels in Köln dem Zimmerpreis fünf Prozent zuschlagen und den Obulus als Kulturtaxe an die Stadt abgeben. Wie eine Umfrage von Hotel.de unter Travel Managern in Unternehmen ergab, würden den Angaben zufolge mehr als 80 Prozent der Befragten ihren Mitarbeitern empfehlen, ihr Buchungsverhalten zu ändern. 42 Prozent raten, außerhalb Kölns zu nächtigen.

Mehr zum Thema

TSS-Akutfall / Abrechnung

Neue Regeln im Notfalldienst bringen Chancen für Praxen

Erfolgs-Rezept – Der Praxis-Preis

Preisträger gesucht – stimmen Sie ab!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden