Kolumbien

Fresenius kauft Kliniken in Lateinamerika

Veröffentlicht: 04.09.2019, 09:15 Uhr

BAD HOMBURG. Fresenius expandiert im lateinamerikanischen Klinikgeschäft und übernimmt zwei Häuser in Kolumbien: die Clínica Las Vegas und die Clínica del Prado in der Millionenmetropole Medellín. Die beiden Einrichtungen verfügen laut Fresenius zusammen über etwa 300 Betten. Der Zukauf koste rund 50 Millionen Euro.

Fresenius ist eigenen Angaben zufolge seit 2017 in Peru mit seiner spanischen Kliniktochter Quironsalud präsent. Im vorigen Jahr akquirierte das Unternehmen bereits den privaten Krankenhausbetreiber Clinica Medellín, für dessen zwei Häuser mit 190 Betten ebenfalls rund 50 Millionen Euro auf den Tisch gelegt wurden. (cw)

Mehr zum Thema

„Reden ist Gold“

So geht Krisenkommunikation

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

DMP Typ-2-Diabetes

IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden