Statistik

Gesundheitswirtschaft wächst stetig in Köln

Veröffentlicht: 11.07.2019, 08:11 Uhr

KÖLN. Das Gesundheits- und Sozialwesen ist zur größten Wirtschaftsbranche in Köln geworden. In der Domstadt waren 2018 in diesem Bereich über 70000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 47 Prozent mehr als zehn Jahre zuvor. Der Zuwachs war damit größer als im gesamten Kölner Dienstleistungssektor (+29 Prozent) sowie der Kölner Gesamtwirtschaft (+24,3 Prozent).

Den höchsten Beschäftigungszuwachs in der Kölner Gesundheitswirtschaft gab es nach Angaben der Stadt bei den Krankenhäusern, in denen die Anzahl der Arbeitsplätze in den zehn Jahren um 6200 auf 22 900 stieg. In Arzt- und Zahnarztpraxen arbeiteten Mitte vergangenen Jahres 10 600 Menschen, 30,7 Prozent mehr als 2008. (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Reinhardt: „Die GOÄneu muss jetzt schnell kommen“

Ärztliches Honorar

Reinhardt: „Die GOÄneu muss jetzt schnell kommen“

EBM und GOÄ harmonisieren – aber wie?

„ÄrzteTag“-Podcast

EBM und GOÄ harmonisieren – aber wie?

„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

Virologin gibt Tipps

„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden