Prävention

KBV: Influenza-Impfung bei Risikopatienten nicht vergessen

Trotz Corona sollten Ärzte auch jetzt noch bei Risikopatienten an die Influenza-Impfung denken. Darauf verweist die KBV in einer Mitteilung.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat zum Wochenende nochmals an Ärzte und an die Bevölkerung appelliert, trotz der Corona-Pandemie nicht die Influenza-Impfung unter den Tisch fallen zu lassen. „Eine Grippeschutzimpfung ist nach wie vor sinnvoll, vor allem für Menschen, die ein besonders hohes Risiko für schwere Verläufe einer Influenza oder von COVID-19 haben“, wird der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister in einer Mitteilung zitiert.

Die aktuelle Influenza-Aktivität liegt deutlich unter der im vergleichbaren Zeitraum der Vorjahre, wie aus aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervorgeht. Anfang der Woche hatte der Apothekerverband Nordrhein moniert, seine Mitglieder blieben auf der bestellten Menge Influenza-Vakzine sitzen.

Tatsächlich war Deutschland mit der höchsten Zahl jemals im Voraus bestellter Impfdosen in die aktuelle Grippesaison gestartet: Insgesamt mehr als 26 Millionen Impfdosen stehen zur Verfügung. Dennoch war es aufgrund der hohen Nachfrage im Herbst vorübergehend zu Engpässen gekommen. (mu)

Mehr zum Thema

Ambulante Versorgung

Auch im MVZ stabile Arzt-Patienten-Beziehung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon