Nach Germanwings-Absturz

Klage gegen die Hausärztin

Veröffentlicht: 07.06.2016, 07:32 Uhr

DÜSSELDORF. Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine im März 2015 hat ein Hinterbliebener nun auch die Hausärztin des psychisch kranken Kopiloten angezeigt. Der Mann, der seine Tochter und seinen 18 Monate alten Enkel verloren hatte, wirft der Ärztin vor, weder Arbeitgeber noch das Luftfahrtbundesamt über die seelische Störung informiert zu haben. Er hatte bereits den flugmedizinischen Dienst der Lufthansa angezeigt.Die ärztliche Schweigepflicht gelte in einem solchen Fall nicht mehr, argumentierte der Mann. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Die Triage und das Strafrecht

Ärztekammer

Anstieg bei Behandlungsfehlern in Sachsen

Kommentare
Dipl.-Med Sigbert Scholz

germa wings

...seine Trauer ist verständlich, aber seine Trauerarbeit sollte medizinisch besser gelenkt werden...!


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Dermatologische Prävention

Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Corona-Teststation mit technischen Tücken

COVID-19-Testcenter Tegel

Corona-Teststation mit technischen Tücken

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden