Unternehmen

Veröffentlicht:

Monatelang dauerten die Gespräche für den größten Deal in der Pharmabranche seit neun Jahren. Verhandlungsführer auf Pfizer-Seite war ein Neuling in der Pharmabranche.

Pfizer-Vorstandsvorsitzender Jeffrey Kindler ist erst seit vier Jahren an Bord, von Haus aus ist der 53-Jährige Jurist - Absolvent der Eliteuniversität Harvard. Seine ersten Berufserfahrungen sammelte er als Anwalt und später bei General Electric und McDonald's.

Bis zu seiner Beförderung vom Vorstand zum Vorstandsvorsitzenden im Jahr 2006 wirkte Kindler bei Pfizer eher im Hintergrund, zuletzt als Chef der Rechtsabteilung.

Der Druck auf Kindler war groß: Durch auslaufende Patente wird Pfizer in den kommenden Jahren wichtige Umsatzanteile verlieren. Mit Sparmaßnahmen allein konnte Kindler darauf nicht reagieren. Jetzt scheint der neue Branchenführer gewappnet für Neues.(ava)

Lesen Sie dazu auch: Substanzerhalt statt Höhenflug Ein neuer Riese auch in Deutschland Was Sie über die Fusion wissen sollten Die Pipeline von Pfizer: Keiner investiert mehr Geld Wyeth: Schon früh auf Biotech gesetzt Die Pipeline von Wyeth: Ein Impfstoffspezialist

Mehr zum Thema

Harmonische Atmosphäre im Wartezimmer

Kuratiertes Musikprogramm für die Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Stellte die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend vor: GMK-Vorsitzende und Ressortministerin in Sachsen-Anhalt Petra Grimm-Benne (SPD). (Archivbild)

© Ronny Hartmann / dpa / picture alliance

Gesundheitsministerkonferenz

Bund soll Corona-Rettungsschirm für Praxen wieder aufspannen

Das Thema Schwangerschaftsabbruch erhitzt die Gemüter von Fürsprechern und Gegnern. Im März 2021 demonstrierten beide Seiten in München.

© Sachelle Babbar / ZUMAPRESS.com / picture alliance

Verwaltungsgericht Frankfurt am Main

Gericht entscheidet: Proteste vor Abtreibung-Beratungstelle sind zulässig