Unternehmen

Veröffentlicht:

Es genügt nicht, nur ein gutes Medikament zu entwickeln.

Denn während sich die Forschungskosten für dieses Medikament gerade amortisieren und die Umsätze langsam ansteigen, muss das Unternehmen schon längst gute Nachfolger in der Pipeline haben.

Bernard Poussot hat das erkannt und schon früh massiv in Biotechnik investiert - in einen Bereich, in dem die Generika keine große Bedrohung sind.

Der 1957 in Frankreich geborene Poussot kennt die wirtschaftliche Seite der internationalen Pharma-Industrie von der Pike auf. Nach einem Studium an der Wirtschaftshochschule in Paris heuerte er zunächst bei Merck, später bei Searle und schließlich 1986 beim Wyeth-Vorgänger American Home Products an. Seit Januar 2008 ist er Wyeth-Vorstandsvorsitzender. (ava)

Lesen Sie dazu auch: Substanzerhalt statt Höhenflug Ein neuer Riese auch in Deutschland Was Sie über die Fusion wissen sollten Pfizer: Gewappnet für die Zukunft Die Pipeline von Pfizer: Keiner investiert mehr Geld Die Pipeline von Wyeth: Ein Impfstoffspezialist

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Konnektor in der Cloud als Praxis-Back-up

Psychische Erkrankungen

Mobbing bedingt keine Berufskrankheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron