Fresenius

Präsenz in Kolumbien ausgebaut

Veröffentlicht: 04.11.2019, 16:26 Uhr

Bad Homburg/Medellín. Der Healthcare-Konzern Fresenius ist weiterhin auf Einkaufstour in Südamerika.

Nachdem in der kolumbianischen Millionenstadt Medellín zuletzt mehrere Kliniken erworben wurden, stößt jetzt auch der dortige Diagnostik- und Labordienstleister CediMed zum Konzern.

Die Akquisition, die von der Krankenhaussparte Helios betrieben wird, belaufe sich auf rund 40 Millionen Euro, heißt es in einer Unternehmensmitteilung am Montag.

CediMed betreibe sieben zentral gelegenen Laboreinrichtungen in Medellín. Die Zustimmung der kolumbianischen Wettbewerbsbehörden vorausgesetzt, rechne man mit einem Abschluss der Transaktionen „innerhalb der nächsten Monate“. (cw)

Mehr zum Thema

ZNS-Generika

Eigentümerwechsel bei Neuraxpharm

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!