COVID-Prävention

Sanofi verfolgt mRNA-Vakzine nicht weiter

Sanofi gibt seinen mRNA-Impfstoff gegen COVID-19 auf, hält an an seinem rekombinanten Kandidaten aber fest.

Veröffentlicht:

Paris. Sanofi wird seine Entwicklungsarbeiten an einem mRNA-Impfstoff gegen COVID-19 einstellen. Zur Begründung heißt es in einer Konzernmitteilung, in Zukunft sei eine ausreichende weltweite Marktversorgung mit entsprechenden mRNA-Vakzinen zu erwarten. Der gemeinsam mit dem – inzwischen von Sanofi übernommenen – US-Unternehmen Translate Bio entwickelte Kandidat befindet sich aktuell erst in Phase I/II.

Zugleich bekräftigte Sanofi aber, bei der gemeinsam mit GlaxoSmithKline betriebenen Entwicklung eines vektorbasierten COVID-Impfstoffs am Ball bleiben zu wollen. Dieser Kandidat, eine rekombinante Version des Spikeproteins von SARS-CoV-2, befindet sich seit Mitte Juli in der laufenden Begutachtung bei der EU-Arzneimittelagentur EMA. Früheren Unternehmensangaben zufolge erhofft sich Sanofi die europaweite Marktfreigabe noch im Laufe des 4. Quartals. (cw)

Mehr zum Thema

Preisverleihung

Galenus-Preis 2021: Preisträger werden gekürt

Anlagetipp

Rohstoffe und Betongold gegen den Kaufkraftverlust

Kooperation | In Kooperation mit: MLP
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner

Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Kanzlerwahl am 6. Dezember

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD, Grüne und FDP verhandelt