Prozessbeginn

Urologe soll Patienten missbraucht haben

Ein Urologe steht in Köln vor Gericht. Er steht unter Verdacht, junge Patienten sexuell missbraucht zu haben.

Veröffentlicht: 01.09.2020, 13:37 Uhr

Köln. Ein Urologe aus Köln soll sich in seiner Praxis an Patienten vergangen haben. Dafür muss der 49-Jährige sich ab Dienstag vor dem Kölner Landgericht verantworten. Der Arzt ist wegen sexuellen Missbrauchs unter Ausnutzung eines Behandlungsverhältnisses in elf Fällen angeklagt.

Demnach soll er zwischen 2015 und Anfang 2019 an jungen Männern während der Behandlung sexuelle Handlungen vorgenommen haben. Die ahnungslosen Opfer hätten sich aufgrund der ärztlichen Autorität ohne Vorbehalt der fragwürdigen Behandlung unterzogen. Für den Prozess hat das Gericht fünf Verhandlungstage bis Ende September angesetzt. (dpa)

Mehr zum Thema

Suizidhilfe

190 Anträge auf ein tödliches Medikament

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden