Ärzte Zeitung, 26.07.2006

Kondome sollten dieser Tage kühl gelagert werden

Für Safer Sex ist während der derzeit herrschenden Hitzewelle ein Gang zum Kühlschrank sinnvoll. Die Packungshinweise, Kondome kühl und trocken zu lagern sowie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, sollten momentan wörtlich genommen werden, rät der Hersteller Mapa (Billy Boy, Fromms), der nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland ist.

"Wer ganz sicher gehen will, legt die Kondome in den Kühlschrank", sagte der Mapa-Marketingleiter Healthcare, Marco Gehlken. Das Eisfach sei allerdings tabu. Extreme Hitze vertragen die Präservative laut Gehlken gar nicht gut.

Ein "Horrorszenario" sei es gar, wenn die Verhütungsmittel im Auto auf dem Armaturenbrett liegen gelassen werden. "Da werden Temperaturen weit über 70 Grad erreicht", erklärte er. Die Folge: Der Schutz vor HIV und ungewollter Schwangerschaft kann buchstäblich leichter reißen.

Kritisch wird es laut Gehlken ab 65 Grad. Bei den diesjährigen Temperaturrekorden um 36 Grad seien bei normaler Lagerung zu Hause aber noch keine negativen Auswirkungen auf die Reißfestigkeit zu befürchten. Schließlich müßten die Kondome diese Werte auch beim Geschlechtsverkehr aushalten können. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »