Ärzte Zeitung, 02.02.2007

Erlotinib auch bei Pankreas-Ca zugelassen

BASEL (eb). Die europäische Zulassungsbehörde hat dem Krebsmedikament Erlotinib (Tarceva®) die Zulassung zur Behandlung von Patienten mit metastasiertem Bauchspeicheldrüsenkrebs erteilt.

Die Zulassung gilt für die Kombination mit Gemcitabin. Der Tyrosinkinasehemmer sei seit über zehn Jahren das erste Präparat, das bei Pankreaskarzinom einen wesentlichen Überlebensvorteil bringe, teilt das Unternehmen Roche mit. Dieser Tumor hat die höchste Einjahressterblichkeit aller Krebsformen.

Der Phase-III-Studie zufolge lebten nach zwölf Monaten noch 21 Prozent der Patienten, die Tarceva® plus Gemcitabin genommen hatten, aber nur 15 Prozent von jenen, die nur eine Chemotherapie erhalten hatten. Das Mittel ist in der EU und den USA bereits zur Behandlung bei nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom zugelassen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »