Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Hormone trotz BPH-Therapie

Testosteronersatz ist auch bei Finasterid-Therapie effektiv

ATLANTA (Rö). Bei älteren Männern mit niedrigem Testosteronspiegel verbessert eine Testosteron-Substitution die körperliche Leistungsfähigkeit und steigert die Muskelkraft im Vergleich zu Placebo. Das hat jetzt eine Studie von US-Forschern des Wesley Woods Health Center in Atlanta erneut bestätigt (Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 30. November 2004, online).

Dieser Effekt besteht auch, wenn die Männer zusätzlich wegen einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) Finasterid (Proscar®) einnehmen. Damit ist belegt, daß Dihydrotestosteron, ein Metabolit des Testosterons, an den günstigen Wirkungen der Testosteron-Substitution keinen bedeutenden Anteil hat. Denn dessen Bildung wird ja mit Finasterid gehemmt.

In ihre Placebo-kontrollierte Studie hatten die Wissenschaftler 70 Männer mit Serum-Testosteron unter 12 nmol/l aufgenommen, die über 65 Jahre alt waren. Jeweils ein Drittel von ihnen hatten 200 mg Testosteron-Enantat intramuskulär alle zwei Wochen gespritzt oder das Testosteron plus 5 mg Finasterid täglich erhalten oder nur Placebo bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »