Ärzte Zeitung, 14.12.2010

Krebsgesellschaft mit afgis-Logo zertifiziert

HANNOVER (eb). Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. hat jetzt erfolgreich das aktuelle Qualitätsprüfungsverfahren des Aktionsforums Gesundheitsinformationssystem (afgis) e.V. absolviert und ist berechtigt, das afgis-Qualitätslogo auf ihrem Internetangebot (www.krebsgesellschaft.de) zu führen.

Die afgis-Qualitätsprüfung, die nach Angaben des Aktionsforums ständig weiterentwickelt wird, beinhaltet eine umfangreiche Selbstauskunft durch den Website-Anbieter zu definierten Qualitätsmerkmalen.

Solche Merkmale sind z.B. die Nennung von Anbieter, Ziel, Zweck und Zielgruppe der Informationen, Autoren und Datenquellen sowie Angaben zur Aktualität von Daten und Informationen. Die afgis-Qualitätsprüfung erstreckt sich außerdem darauf, ob die Angebote

  • Kontaktmöglichkeiten für Nutzer,
  • Informationen über angewandte Verfahren zur Qualitätssicherung,
  • Angaben über Finanzierung und Sponsoren sowie
  • Aussagen zu Datenverwendung und -schutz enthalten und
  • Werbung und redaktionelle Beiträge deutlich voneinander getrennt sind.

Wer das kostenpflichtige afgis-Verfahren erfolgreich absolviert hat, darf auf seiner Seite das Prüflogo, das vergleichbar der TÜV-Plakette mit Monats- und Jahresangabe des Ablaufdatums versehen ist, tragen.

www.afgis.de

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3883)
Unternehmen (11057)
Organisationen
DKG (897)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »