Ärzte Zeitung, 19.04.2012

Checklisten zur Entlastung im Feldversuch

BERLIN (maw). Ein elektronischer Datenaustausch kann künftig zur Optimierung der sektorenübergreifenden Versorgung in Form eines Schnittstellenmanagements beitragen.

Davon sind die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Bundesärztekammer (BÄK) überzeugt.

Daher haben sie laut KBV eine interdisziplinäre Expertengruppe unter Moderation des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) entsprechende Empfehlungen entwickeln lassen.

Die daraus resultierenden Checklisten zur ärztlichen Orientierungshilfe sollen nun in einem Feldversuch auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »