Ärzte Zeitung, 06.11.2009

Leserbriefe zum Thema Schweinegrippe

Politiker, bleibt bei euren Leisten!

Von Conrad Keßler

Nur gute Erfahrungen mit Impfungen hat ein Hausarzt aus Falkensee gemacht. Politiker sollten sich lieber nicht einmischen.

Als Allgemeinmediziner mit 64 Jahren habe ich mich schon gegen die saisonale und auch gegen die neue Grippe impfen lassen. Nebenwirkungen sind nicht aufgetreten.

Ich empfehle beide Impfungen allen meinen Patienten, den Jugendlichen wie auch den Alten und chronisch Kranken. Bei Schwangeren gebe ich die Empfehlung, sich mit der zuständigen Gynäkologin zu beraten, Kinder schicke ich zum Pädiater.

Ich habe in meinem Berufsleben viele Impfungen erhalten und verabreicht und bin bisher nie erkrankt gewesen, bei bisher nur 1 AU-Tag seit 1964. Politiker sollten bei ihren Leisten bleiben, sich impfen lassen und uns unsere Arbeit machen lassen.

Dipl. med. Conrad Keßler, Hausarzt in Falkensee bei Berlin

Weitere Leserbriefe zum Thema Schweinegrippe:
Diskussion um Impfstoffe drehte die eigene Meinung
"Die Verteilung des Impfstoffs klappt hervorragend"
"Wir sind an der Leistungsgrenze angelangt!"
Zögerlicher Start, jetzt wird es mehr
In ganz Göppingen kein Impfstoff

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »